Heute habe ich kein Foto für Euch…

Aber wenn ihr Bilder habt, die wir veröffentlichen sollen..schickt sie mir per whatsapp.

Mindestens 10 Stück, die zusammenpassen oder Eure Sachen zeigen. Nichts von anderen Personen. Keine geklauten/kopierten Bilder.

Zeigt Eure Sammlungen.

L.g. Laura

Mädchenherzen

Schlagen höher bei den vielen Klamotten im Nostalgiesalon. Orientalische Gewänder,normale Outfits, Nachthemden und Negliges warten nur darauf Mädels glücklich zu machen…

Kittel und Schürzen

Markus und ich waren letzte Woche unterwegs um vllt etwas für den Salon zu erbeuten. Gesehen haben wir einiges, gekauft nicht alles. Die kleinen Schürzen haben wir dagelassen- ein gutes Dienstmädchen findet man eh nicht. Manu hat sich gleich ans Werk gemacht und ihre neuen Schätze gewaschen und gebügelt. Und der wunderschöne Nylonkittel hat auch schon einen neuen Besitzer gefunden.

Gute Wünsche

Markus und ich wünschen Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt. Viel Freude an Eurem Fetisch und vielleicht neue, nette Bekanntschaften. Lasst es Euch gut gehen, wir sehen uns nächstes Jahr!

Frl. XY völlig aufgelöst

Unser Fräulein – Name soll nicht genannt werden- kam die Tage zu Besuch. Sie hatte eine lange Liste gemacht.. Manu und ich sollten sie mal intensiv verhören zu ihrem Lebenswandel! Das war ja mal eine Aufgabe! Und das es bei Verfehlungen eine Strafe geben würde, ist wohl klar. Manu und ich haben da nicht lange gefackelt und auch ein paar sehr indiskrete Fragen gestellt. Da kam Madame aber ins Schwitzen! So hatte sie sich das wohl nicht gedacht!

“ wo treibst du dich sonst so herum? Hast du dich schon mit anderen Transen getroffen? Was habt ihr da so angestellt? Seid ihr auch im Bett gelandet?“ Und vieles mehr..wir waren da nicht zimperlich. Und die Antworten die da kamen, waren nicht ohne! So eine kleine Schlampe! Man glaubt es nicht! Da tun sich ja Abgründe auf! Nicht zu fassen! Aber seht selber was darauf für eine Strafe steht. Und was Schlampe auf Türkisch, Arabisch, Französisch, Englisch, Russisch und Deutsch heißt. So ist Madame dann auch nach Hause gefahren. Die Sitzheizung brauchte sie auf dem Heimweg auch nicht.